Mach dich

locker!

Wie es gelingt, das Leben entspannter anzugehen

Schön genug? Erfolgreich genug? Bestens informiert? Von überall raunt es: „Es geht noch besser." Die Folge:
Wir rackern uns ab. Wir sind Perfektionisten in jedem Bereich: Job, Partnerschaft, Kinder, Körper. Ein ungesundes Tempo und der Zwang zur Selbstoptimierung bestimmen unser Leben. Das Ergebnis ist Stress. Er verursacht Nackenverspannungen, treibt den Blutdruck nach oben und macht depressiv. Im Prinzip wissen wir das. Und können uns doch oft nicht retten. Pflichten, Termine, Sorgen, Ängste...  Wie soll man da bitteschön gelassen bleiben? Gelassenheit ist keine Charaktereigenschaft, sondern eine Haltung. Man hört es schon am Wort: Es hat etwas mit "lassen" zu tun, mit "loslassen" und "sein lassen". Perfekt sein funktioniert einfach nicht. Sobald man das begriffen hat, kann man ganz entspannt das Tempo drosseln.

Lass die Schultern sinken. Atme tief durch. Verzeihe dir, dass das Abnehmen, das Karrieremachen, das Perfekt-Sein wieder nicht geklappt hat. Schon besser?

Alles zu viel?

Quellen: presseportal.de, Studie: 87 Prozent der Menschen in Deutschland sind gestresst, Leverkusen, 10.04.2018

Perfekt sein?

Funktioniert nicht!

 

Du fühlst dich nur noch gestresst und wirst deinen eigenen Anforderungen nicht gerecht?
Wer sich an manchen Stellen mit Unvollkommenheit zufriedengibt, lebt wesentlich entspannter.
Verabschiede dich von zu hohen Erwartungen.

 

 

Mehr zum Thema

So wirst du den Stress los

Wir alle kennen stressige Phasen. Es passieren einfach zu viele Dinge gleichzeitig. Kein Problem, solange wir wissen, wann es genug ist und wie Entspannung gelingt.

 

Download PDF

Finde deine

Balance

 

Dein persönlicher Stresscoach

Stress erkennen und Ursachen bekämpfen

Zum Coach

Die besten Strategien, um gelassen zu bleiben


Minimiere den Kontakt zu Energieräubern

Gibt dir Etwas Energie oder ist es einfach nur nervenraubend und anstrengend? Wäge ab, ob du den Kontakt zu energieraubenden Dingen minimieren kannst und halte ggf. etwas mehr Abstand von kräftezehrenden Ereignissen.

Investiere deine Kraft und Zeit nicht in Unmögliches

Manche Dinge können einfach nicht so funktionieren, wie wir es uns vorstellen oder es gefordert wird. Es ist wichtig das zu akzeptieren und auch Abstriche von seinen Plänen zu machen.

Wenn viel ansteht, mache dir eine To-do-Liste

Wenn du den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr siehst, kann es helfen deine Gedanken mit der Hilfe einer To-do-Liste zu organisieren. Stehen alle wichtigen Dinge auf dem Papier, sieht man gleich was wichtig ist und was vielleicht auch noch warten kann.

Nimm dir täglich Zeit für dich ganz allein

Auch wenn das Leben viel zu bieten hat und du deine Arbeit liebst, ist es wichtig sich regelmäßig eine Auszeit zu nehmen und sich auf sich selbst zu konzentrieren. Was brauchst du und was tut dir gut?

Plane regelmäßig Zeit für Unternehmungen mit Freunden ein

Der beste Weg um den Arbeitsalltag und den Stress hinter sich zu lassen, ist, Zeit mit seinen Freunden und der Familie zu verbringen. Regelmäßige Unternehmungen bieten einen guten Ausgleich zum Beruf.

Suche Rückhalt bei ausgeglichenen Personen

Wenn du selbst gestresst bist, solltest du versuchen Rückhalt bei ausgeglichenen Personen zu suchen. Tausche dich aus und hole dir in stressigen Situationen Hilfe.

Das könnte dich auch interessieren

Meine Lebenslagen

expand_less