Guten-Morgen-Gymnastik in nur 10 Minuten

Ein paar Minuten Morgengymnastik sind der ideale Start in den Tag. Du bekommst sofort positive Energie und wirst beweglicher und fitter. Die kleinen und großen Herausforderungen können kommen!

Warum in aller Welt sollte ich am frühen Morgen schon Sport treiben und dafür vielleicht sogar früher aufstehen? Ganz einfach: Wie du den Tag beginnst,beeinflusst deinen weiteren Tagesablauf.

Bei vielen von uns herrscht morgens Eiltempo. Wir schaffen es in letzter Minute aus dem Bett, sprinten ins Bad und noch kurz in die Küche. Wenn überhaupt, gibt es Frühstück im Stehen. Dazwischen werden die ersten Mails und Nachrichten gecheckt. Kein Wunder, dass wir schon gestresst im Büro ankommen.

 

Es geht auch anders

Wenn du dir morgens ein paar Minuten Zeit nimmst, um deine Gedanken zu ordnen und deinen Körper zu aktivieren, wird sich das positiv auf deinen Tag auswirken. Du wirst merken, mit wie viel mehr Ruhe und Stärke du Stress und Problemen begegnen kannst.

 

Das tut gut

Du musst am frühen Morgen keine Höchstleistungen vollbringen. Es geht darum, sich zu strecken, Lebenslust einzuatmen, den Morgen anzulachen, deinen Kreislauf in Schwung zu bringen und den Körper von Kopf bis Fuß zu aktivieren. Wohltuendes Stretching, eine sanfte Mobilisation und leichte Kräftigungsübungen sind dafür genau richtig.

Die ersten Übungen kannst du bequem im Bett machen: „Äpfel pflücken“, Schulterkreisen, Rückenschaukel, Radfahren machen sofort wach und gute Laune.

  • Yoga passt perfekt zur Morgen-Routine. Nicht nur der klassische Morgengruß schenkt dir Energie für den Tag. Du findest viele gute und einfache Übungen, die dich sofort in Kontakt mit deinem Körper bringen und dich bewusst, entspannt und mit einem richtig guten Körpergefühl in den Tag starten lassen. Probiere doch mal die Child’s Pose, die „Stellung des Kindes“, oder „Katze und Kuh“.
  • Wenn du es dynamischer magst, kannst du morgens mit der Power-Variante starten: Seilspringen als Warm-up, Liegestütze, Sit-ups, Kniebeuge oder Ausfallschritte stärken gleich mehrere Gelenke und Muskelgruppen und bringen den Stoffwechsel auf Trab. 

 

Eine Frage der Gewohnheit

Vielleicht spürst du zunächst einen leichten Widerstand gegen die ungewohnten Aktivitäten kurz nach dem Aufstehen. Doch wenn du eine kurze Morgengymnastik täglich in deine morgendlicheRoutine einbaust, gewöhnst du dich schnell an das kleine Ritual und willst es bald nicht mehr missen. 10 Minuten reichen vollkommen aus.

Unser Livechat mit Wiebke Ude (Heilpraktikerin und Pharmazeutin)

Frühjahrskur

und Fasten


Am 15.03.2021
um 20:30 Uhr
 

Zum Expertenchat

Meine Lebenslagen

expand_less