Tu es für Dich!

 

 

Tu es für Dich – in kleinen Schritten zum Erfolg

Abnehmen ist für die meisten Menschen nicht einfach, denn sonst wären wir sicherlich alle schlank. Mach dir folgende Punkte bewusst, damit du deine Entscheidung auch wirklich umsetzt und du auch wenn es schwierig wird, die Motivation nicht verlierst und dabeibleibst.

Warum soll ich abnehmen?

Übergewicht zählt zu den größten Risikofaktoren für chronische Krankheiten wie beispielsweise Bluthochdruck, Herzkrankheiten, Schlaganfällen und Diabetes. Diese Krankheiten stehen ebenfalls mit einer frühen Sterblichkeit in Verbindung.  Zudem sind nicht selten orthopädische und psychische Probleme wie beispielsweise Depressionen die Folge von Übergewicht.

Tu es für dich!

Damit du dein Vorhaben auch wirklich durchziehst, solltest du dir bewusst machen, warum du abnehmen möchtest. Wichtig: Du tust es für dich, damit du dich gesünder, fitter, energetischer und rundum wohlfühlst. Tipp: Schreibe dir diese Punkte auf, damit du es dir in schwierigen Phasen wieder anschauen kannst.

Warum Sport?

Regelmäßige körperliche Aktivität steigert nicht nur den Energieverbrauch und kann dich dadurch dabei unterstützen eine gesunde, schlanke Figur zu erreichen oder zu halten, sondern kann nachweislich auch zu einer Steigerung der Lebensqualität und einer besseren Gesundheit sowie einem längeren Leben führen.

Studien belegen, dass die Gesamtmortalität bei aktiven Menschen niedriger ist als bei inaktiven Menschen.

Sport oder Bewegung?

Gute Nachrichten für alle Sportmuffels: Es muss nicht immer Sport sein. Auch wenn du bei intensiven Sporteinheiten mehr Kalorien verbrennst als bei moderater Bewegung, kann dich auch diese zum Erfolg führen. Letztendlich zählt jeder zusätzliche Schritt, doch in diesem Fall gilt: umso mehr desto besser. Kannst du dich also absolut nicht zum Sport aufraffen, kannst du die ein oder andere extra Kalorie durch Alltagsbewegung oder Spaziergänge verbrennen.

Gesund ernähren oder weniger essen?

Auch mit ungesunder Ernährung kannst du abnehmen, wenn du damit im Kaloriendefizit bleibst. Doch wirst du damit wahrscheinlich nicht satt werden. Mit einer ballaststoff- und eiweißreichen Ernährung schon, auch wenn du weniger isst als du gewohnt bist. Zudem wirkt sich eine gesunde, ausgewogene Ernährung positiv auf deine Gesundheit, deine Energie und dein Wohlbefinden aus. Doch Achtung: Auch mit gesunder Ernährung kannst du zunehmen, wenn du zu viel davon isst.

Schnell und radikal oder langsam und moderat abnehmen?

Das „Augen zu und möglichst schnell durch Prinzip“ funktioniert bei einer Gewichtsreduktion nur selten. Kurzfristig wirst du, wenn du zu radikalen Maßnahmen greifst, Erfolg haben, doch hält dieser in der Regel nicht lange an. Nach radikalen Diäten kommt meist der Jojo-Effekt und die verlorenen Kilos sind zurück. Wer jedoch langsam abnimmt und langfristig Veränderungen in sein Ernährungs- und Bewegungsverhalten umsetzt, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch lange etwas davon haben.

Das könnte dich auch interessieren

Der Kampf gegen die Kilos

Diät – aber welche?

Der Kampf gegen die Kilos

Stoffwechsel anregen - so gehts!

Der Kampf gegen die Kilos

Ernährung für den Muskelaufbau

Nichts gefunden?
Hier gehts zu weiteren Artikeln

Weitere Artikel

expand_less